Englisch

englisch bücher

Der Englischunterricht wird bei uns von Anfang an kindgerecht gestaltet. Das heißt, die Mädchen und Jungen lernen die neue Sprache ganzheitlich, spielerisch und handlungsorientiert. Abwechslung wird groß geschrieben, denn schließlich steht die Freude an der neuen Sprache im Vordergrund. Das bedeutet aber nicht, dass wir die Kinder nicht auch ihren Fähigkeiten entsprechend fordern – der Englischunterricht soll nicht als unverbindliche Spielerei verstanden werden.

In der 1. Klasse beginnen wir mit einer Stunde Englisch pro Woche. Die wöchentliche Unterrichtszeit in Englisch kann dabei auf mehrere Zeiteinheiten, z.B. drei Lernzeiten (15 Minuten), über die Woche verteilt werden. Ab Klasse 2 erhalten die Schülerinnen und Schüler wöchentlich zwei Stunden Englisch und ab Klasse 3 drei Stunden Englisch. Doch egal in welcher Klassenstufe die Kinder sind: Der Englischunterricht wird an unserer Schule immer von speziell ausgebildeten Lehrerinnen erteilt – damit sich kein falscher Akzent einschleichen kann. Denn ebenfalls von Anfang an gilt bei unserem Englischunterricht das Prinzip der Einsprachigkeit, d.h. Englisch ist Unterrichts- und Arbeitssprache. Im Mittelpunkt des Lernens der Kinder steht der Dreischritt Hören – Imitieren – (Re)produzieren. Da an unserer Schule musische Aktivitäten insgesamt eine große Rolle spielen, wird auch im Englischunterricht viel gesungen, geklatscht, rhythmisch gesprochen und gespielt – eben auf Englisch.

Eine wichtige Besonderheit des Englischunterrichts an der Schule Eulenkrugstraße ist die enge Zusammenarbeit mit der Universität Hamburg. Unsere Fachleiterin Englisch, Frau Dr. Reichart-Wallrabenstein, ist teilabgeordnet an die Universität Hamburg und betreut dort den Lernbereich Englisch in der Grundschule. Initiiert wurde von ihr eine Kooperation zwischen Universität und Schule, indem z.B. Studierende an der Schule Eulenkrugstraße hospitieren, Praktika ableisten oder kleinere Forschungsvorhaben durchführen. Zudem arbeiten wir eng mit den weiterführenden Schulen zusammen und stimmen uns auf regelmäßigen Fachlehrertreffen über Inhalte und Methoden ab.