Fördern und Fordern

Ausgehend von unserem Leitbild stehen bei allen Maßnahmen der Förderung folgende Aspekte im Vordergrund:

  • Ganzheitlichkeit
  • Inklusion
  • Differenzierung und
  • Individualisierung

Jedes Kind erhält damit Aufgaben, an denen es wachsen kann und weder über- noch unterfordert wird.

Wir als Schule haben die Aufgabe, die Entwicklung von Basiskompetenzen in verschiedenen Bildungsbereichen zu sichern und den Erwerb von sozialen und emotionalen Kompetenzen zu fördern, sowie die Eigenverantwortlichkeit und das Selbstwertgefühl der Kinder zu stärken. Unser Förderkonzept ist daher ganzheitlich.

Ganzheitliches Lernen ist nur möglich, wenn Erkenntnis, Sinneswahrnehmung und Bewegung miteinander verknüpft sind. Deswegen haben wir unseren Unterricht und unsere Förder- und Forderkurse so ausgelegt, dass unsere Schüler und Schülerinnen Erfahrungen in allen Bereichen machen können. So gibt es neben den fachlichen Förderkursen in Deutsch und Mathematik auch überfachliche Kurse.

Damit alle Schüler entsprechend ihrem unterschiedlichen Leistungsniveau individuelle Aufgabenformen oder eine auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Förderung bzw. Forderung erhalten können, werden an der Schule Eulenkrugstraße regelhaft die Lernausgangslage ermittelt oder Testungen durchgeführt.

Im Vormittagsbereich können wir verschiedenste Förder- und Fordermaßnahmen für unsere Schüler und Schülerinnen anbieten:

  • Individuelle Aufgabenformen
  • 1. und 2. Klasse: Doppelbesetzungen, um Kinder in Kleinstgruppen individuelle betreuen zu können
  • 3. und 4. Klasse: „Profischiene“ mit klassenübergreifenden Kursen

Weiter Informationen insbesondere zu den Förder- und Förderkurse im Nachmittagsbereich finden Sie unter den entsprechenden Menüunterpunkten.