Übergang Klasse 4 – 5

Übergang Grundschule – weiterführende Schule

Der Übergang von der Grundschule in die weiterführende Schule stellt für jedes Kind einen großen Einschnitt dar. Aus diesem Grund haben wir an der Eulenkrugstraße ein Konzept zum Übergang entwickelt, das dazu beitragen soll, den Übergang für die Kinder so zu gestalten, dass sie einen möglichst guten Start an der neuen Schule haben.
Ein wichtiger Baustein sind sog. Übergabekonferenzen bzw. Gespräche zwischen den abgebenden KlassenlehrerInnen und den Unterstufenkoordinatorinnen, die bereits Tradition bei uns sind. Darüber hinaus haben wir seit dem Schuljahr 2010/2011 ein Konzept entwickelt, das im erweiterten Volksdorfer Raum mit folgenden Kooperationspartnern zusammen umgesetzt wird:

Stadtteilschule Walddörfer, Walddörfer Gymnasium, Gymnasium Buckhorn; Grundschule an den Teichwiesen, Grundschule Ahrensburger Weg, Grundschule Buckhorn, Grundschule Bergstedt.

Ziel der gemeinsamen Arbeit ist es, sich über die Arbeit und das Lernen der Kinder in den Grundschulen und den weiterführenden Schulen auszutauschen sowie Anknüpfungspunkte für den Übergang zu finden. Dabei arbeiten wir auf drei Ebenen miteinander:

1. Gegenseitige Hospitationen
2. Schulformübergreifende Fachkonferenzen
3. Treffen der Schulleitungen zum Thema Übergang

1. Gegenseitige Hospitationen
Einmal jährlich nehmen alle acht beteiligten Schulen an einer großen Hospitationsrunde teil. Kollegen aus Klasse 3 aller Grundschulen hospitieren in Klasse 5, Kollegen aus den zukünftigen Klassen 5 der weiterführenden Schulen hospitieren in Klasse 4 und zwar in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik. Nach der Hospitation erfolgt ein ausführliches Gespräch, in dem es vor allem um mögliche Anknüpfungspunkte geht. Diese Hospitationsrunde findet im Schuljahr 2014/2015 zum fünften Mal statt.

2. Schulformübergreifende Fachkonferenzen
Zweimal jährlich treffen sich die Fachleitungen sowie ein weiterer Kollege der beteiligten Schulen zu Fachkonferenzen der Fächer Deutsch, Englisch, Mathematik. Diese werden von einem Team (eine Fachleitung aus Grundschule und weiterführender Schule) vorbereitet und nehmen die konkrete fachliche Arbeit in den Blick: Wie wird in der Grundschule im Fach gearbeitet, wie in den weiterführenden Schulen? Wo liegen Anknüpfungspunkte? Wo muss eine bessere Abstimmung erfolgen? Parallel hierzu treffen sich die Fachleiter der beteiligten Grundschulen, um eine Abstimmung und Abgleichung der Arbeit vorzunehmen.

3. Treffen der Schulleitungen zum Thema Übergang
Einmal jährlich treffen sich alle beteiligten Schul- und Abteilungsleiter, um die Übergangsarbeit zu evaluieren und fortzuschreiben. Für das kommende Schuljahr ist dabei ein Fokus auf den Bereich „Lernen lernen /Methoden“ geplant.