Archiv der Kategorie: Allgemein

Weihnachtskonzert

Unser diesjähriges Weihnachtskonzert und das anschließende Weihnachtsbasteln waren wieder ein voller Erfolg.
Für einen stimmungsvollen musikalischen Auftakt sorgten das Blas- und Streichorchester und die Eulenspatzen mit ihrem Konzert „Sing along“. Anschließend konnte in vielen Klassen gebastelt werden. Lichterhäuschen, Sterne, selbstverzierte Kekse, Weihnachtsengel, gespickte Orangen, genähte Karten, Kekshäuschen, Dominoweihnachtsmänner, Weihnachtsanhänger aus Tannenzapfen oder mit weihnachtlichen Motiven beklebte Wäscheklammern… das Angebot war vielfältig und Kinder, Eltern, Lehrer und das Hortteam hatte viel Spaß dabei, gemeinsam für das Weihnachtsfest zu basteln. In der Mensa versorgten die Eltern und Kinder der vierten Klassen die Gäste mit leckerem selbstgebackenen Kuchen und Getränken. Unter einem großen Weihnachtsbaum sammelten wir Geschenke für Flüchtlingskinder.

Laternenfest

Alle ersten und zweiten Klassen feierten dieses Jahr gemeinsam das Laternenfest. Zu Beginn versammelten wir uns alle in einem Halbkreis und sangen fröhlich und lautstark die Laternelieder. Das klang sehr schön, denn wir wurden begleitet von einem Lehrer-Schüler-Elternorchester. Anschließend führte uns der große Umzug in einem Bogen um unser Schulgelände. An einem Haltepunkt auf halber Strecke blieben wir noch einmal stehen und sangen, begleitet von Herrn Kröger auf der Trompete, einige Lieder. Jede Klasse ließ den Abend mit einem Umtrunk und kleinen Köstlichkeiten gemütlich in ihren Räumen ausklingen. Die Klasse 1b führte sogar noch ein kleines Sankt Martin Theaterstück auf.

Wahlpflichtwoche: malen, turnen, tanzen, bauen, kleben…

Das Angebot war dieses Mal so groß wie noch nie. Neben altbewährten Kursen wie Schach, Playmais, graphisches Zeichnen, Malen wie die Künstler, Basteln mit Papier, Tanzen, Sport oder Nähen, konnten die Kinder sich auch im Gelände bei Parcours-Übungen ausprobieren, flotte Zumba-Übungen tanzen oder im Wald forschen und spielen.

Die Tanz-Theater-Gruppe übte ein kleines Stück ein und führte es am Donnerstag in der Turnhalle vor: Ein Mann hatte seinen Hut verloren und begab sich auf die Suche danach. Er schaute unter anderem bei Hip-Hop-Tänzern, einer Ballerina und einem Schlagersänger vorbei und fand ganz am Ende, begleitet von vielen neuen Freunden, endlich seinen Hut wieder.

Zum Abschluss der Woche konnten sich die Kinder in vielen Klassenräumen anschauen, was alles entstanden war und sich dabei Ideen für die nächste Wahlpflichtwoche holen.

Sponsored Walk rund um den Mellenberg

Am Freitag, den 14.10.16 ging es rund bei uns in der Schule, nämlich rund um den Mellenberg im Volksdorfer Wald. Die zweiten, dritten und vierten Klassen rannten für einen guten Zweck – unser soziales Projekt „Hände für Kinder“ – und für eine neue Lichtanlage in unserer Sporthalle. Die Kinder hatten sich im Vorweg Sponsoren gesucht, die ihnen für jede gelaufene Runde einen Betrag zahlen wollten. Am Start halfen viele Eltern und feuerten die Läufer an, die in dreißig Minuten möglichst viele Runden schaffen wollten. Obwohl es schon recht kalt war, war die Stimmung sehr gut und jedes Kind hat sein Bestes gegeben. Es war beeindruckend zu sehen, wie ausdauernd die Kinder gelaufen sind und sich auch gegenseitig immer wieder Mut zugesprochen haben.

Herzlichen Dank an alle Eltern und andere Sponsoren für die großzügigen Spenden, die Hilfe vor Ort und die motivierenden Zurufe aller Zuschauer. Es war ein toller Tag.

Einschulung

img_5647Auch in diesem Jahr machten sich wieder 70 Mädchen und Jungen an der Schule Eulenkrugstraße auf den Weg, das Lesen, Rechnen und Schreiben zu lernen. Am 6. September öffnete unsere Turnhalle ihre Pforten und viele festlich gekleidete und freudig aufgeregte Kinder und ihre Eltern, Freunde und Verwandten strömten in die Halle, um bei der festlichen Einschulungsfeier mit dabei zu sein.

_mg_7082_new-kopieZunächst einmal wurde es ganz leise in der Halle, denn nach der Begrüßung durch Frau Baier trug die Klasse 2d das Theaterstück „Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte“ vor. Alle Kinder spielten ihre Rolle sehr überzeugend, die Lieder und die Musik sorgten für eine gute Stimmung und die liebevoll gestalteten Kostüme der verschiedenen Tiere und das Bühnenbild waren sehr schön anzusehen. Insgesamt war die Aufführung ein voller Erfolg und die Zuschauer klatschten begeistert Beifall. So manch ein Erstklässler wird sich dabei gedacht haben: „Wie gut, dass ich bald schreiben kann, dann passiert mir nicht so etwas wie dem armen Löwen.“

_mg_7217Nach der gemeinsamen Feier in der Turnhalle hatten alle Kinder ihre erste Unterrichtsstunde in ihrem Klassenraum und lernten die neuen Mitschüler und die Klassenlehrerinnen kennen. Ein gemeinsames Abschlussfoto auf dem Eulenberg dufte nicht fehlen und dann ging es nach Hause, wo endlich die Schultüte ausgepackt werden konnte.

In den nächste Wochen machen sich alle Kinder zusammen mit Fara und Fu auf die Reise in das Buchstabenland, um dann möglichst bald selbst einen Brief schreiben zu können. Auch das Reich der Zahlen werden alle gemeinsam mit Flex und Flo Stück für Stück erobern.
Wir wünschen Euch allen viel Spaß und Erfolg beim Lernen.

 

Auftritt der Eulenspatzen beim Volksdorfer Stadtteilfest

Das Schuljahr begann für die Eulenspatzen 4 gleich mit einem aufregenden Auftritt beim 38. Volksdorfer Stadtteilfest am Freitag den 2. September 2016. Voller Stolz durften die jungen Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Frau Steinfeld und mit Klavierbegleitung von Herrn Sprenger die Festeröffnung durch unseren Schulsenator Ties Rabe mit einer musikalischen Reise um die Welt begleiten und gleich ein Repertoire von sieben Liedern präsentieren. Bei schönem Wetter gab es ordentlich Applaus von den Zuschauern.

volksdorfer-stadtteilfest-2

Bei der Bongo-Disco brachten die 69 Jungen und Mädchen die Bühne ordentlich zum Wackeln, bevor zum Schluss beim Hamburger Klassiker, dem „Tüdelband“,  das Volksdorfer Publikum – wie sollte es bei einem Konzert von Frau Steinfeld anders sein – zum lautstarken Mitsingen animiert wurde.

Wer den Auftritt verpasst hat, bekommt einen Eindruck im Internet unter der Seite http://www.treffpunkt-volksdorf.de/index.php/hier-heute/dabei-gewesen/stadtteilfest/2016.

Kathrin Radowitz

Sommerkonzert

Ein Bericht von Frederik (3b) und Gesa Klein 

Am 30. Juni 2016 war das diesjährige Sommerkonzert. Beide Schulorchester (das Blasorchester und das Streichorchester) und die Eulenspatzen 3 und 4 haben mitgemacht. Vier Viertklässlerinnen, Madita, Lil, Sophie und Laura, haben souverän moderiert und das Publikum in der wie immer voll besetzen Turnhalle durch das Programm geführt.

Sommerkonzert Streichorchester Sommerkonzert Blasorchester

Als erstes haben Frau Welsch, Frau Frinke, Frau Steinfeld und Herr Kröger ein Lied umgedichtet und vierstimmig vorgetragen. Das war eine witzige Überraschung und ein schöner Beginn des Konzertes. Danach haben sich das Blasorchester, das Streichorchester und die Eulenspatzen 3 und 4 abgewechselt mit verschiedenen sommerlichen Liedern. Es gab sogar ein Solo auf schwedisch von Niam, einer Drittklässlerin. Besonders gut hat mir das Lied „Die coole Bongo-Disco in der Coco-Bar“ gefallen, das die Eulenspatzen 3 und 4 zusammen mit Frau Frinke am Klavier und mit fünf Schlagzeugern aufgeführt haben. Der Beat der Bongos hat super Stimmung gemacht!

Vor dem letzten Lied kam ein überraschender Ehrengast, Herr Rasch vom BMU (Bundesverband Musikunterricht), auf die Bühne. Das Konzert fand dieses Jahr wieder im Rahmen der Konzertreihe „Schulen musizieren“ statt, welche vom BMU organisiert wird. Frau Steinfeld und den anderen Musiklehrern wurde eine Urkunde überreicht, und Frau Baier hat sich auch noch einmal mit einem Blumenstrauß für die Damen und einer Flasche Wein für Herrn Kröger bedankt.

Sommerkonzert Chor

Zum Schluss haben wir alle zusammen gesungen und gespielt: „An de Eck steiht’ n Jung mit’n Tüdelband“. Wie immer kam auch das Publikum nicht drum herum mitzusingen, was es aber sichtlich mit viel Spaß auch gerne getan hat. Es war wieder einmal ein wunderschöner Konzertabend!

 

Eulenspatzen 3 singen im Altenheim Marthahaus

Ein Bericht von Ninja und Lilly aus der Klasse 3a

Der Chor geht zum Marthahaus

Am 15.6.2016 war der Chor „Eulenspatzen 3“ im Altenheim Marthahaus. Wir haben auf deutsch, englisch, türkisch und plattdeutsch gesungen. Am Anfang hat die Altenheim-Leiterin gesagt, dass sie sich sehr freuen, dass wir für sie singen. Es gab zwei Blinde, die ein Zeichen angesteckt hatten. Das sah so aus:
Eine hatte, glauben wir, ein Gebiss. Sie musste die ganze Zeit ihren Mund bewegen – das war irritierend. Wir haben selbst Ansagen für die Lieder gemacht. Bei „Idas Sommerlied“ hat Niamh aus der 3c einmal Solo auf schwedisch gesungen und bei „Wir Kinder wollen leben“ haben die Strophen kleine Gruppen gesungen. Am Ende hat die Altenheim-Leiterin Frau Steinfeld, Frau Francke und Herrn Sprenger einen Blumenstrauß überreicht.

„Kinder singen für Kinder“

Am 4. Mai 2016 war es wieder einmal soweit: Die Eulenspatzen der vierten Klassen haben zusammen mit der Kinderkantorei Volksdorf und Bergstadt und dem Chor der Grundschule Fahrenkrön in der Rockenhofkirche den Frühling herbei gesungen. Draußen war schönster Sonnenschein, drinnen schönste Stimmung!

Bevor es so richtig losgehen konnte, hat Frau Frincke mit 35 Eulenspatzen eine sehr interessante Aufwärmübung gemacht: Es sollte von einzelnen, nicht dazu bestimmten Kindern, bis 10 gezählt werden, ohne dass mehrere Kinder dieselbe Zahl nennen, sonst wurde wieder von vorne angefangen.

Nach einem „Toi Toi Toi“ und „guten Appetit“ von Frau Steinfeld ging es dann in die voll besetzte Kirche. Wieso Frau Steinfeld „guten Appetit“ wünschte, war dann bei einem Blick ins Programm klar: Der Kochlöffel-Song, Spaghetti und Vitamine Cha-cha-cha waren nur drei der sieben von den Eulenspatzen gesungenen Lieder.

Und wer von den Zuhörern genau hingehört hat, weiß jetzt, dass es viele Sorten von Tomaten mit vielen Arten „Tomatensalat“ zu singen gibt und hat von vielen neuen Pasta-Saucen gehört.

Frau Lehmann (Ehefrau von Probst Lehmann) stellte die Verwendung der Kollekte dieses Konzertes vor: Ein Teil geht in die Ferne für „children for tomorrow“, eine Stiftung am UKE, die ein Traumazentrum für Flüchtlingskinder unterhält. Der Anteil für die Spende in der Nähe ist für das Kinderheim Erlenbusch, die das Geld für eine dringend benötigte Unterkunft für 16 junge Erwachsene verwenden wird.

Und auch als das Konzert nach einer Stunde zu Ende war, schien immer noch die Sonne!
Christina Schauenburg